• 716
  • 106
  • 424
  • 402
  • 411
  • 63
  • 108
  • 701
  • 705
  • 403
  • 401
  • 420
  • 712
  • 415
  • 414
  • 1
  • 22
  • 426
  • 54
  • 714
  • 27
  • 409
  • 102
  • 710
  • 3
  • 416
  • 709
  • 62
  • 707
  • 713
  • 410
  • 427
  • 711
  • 412
  • 704
  • 407
  • 7
  • 417
  • 706
  • 404
  • 715
  • 425
  • 708
  • 702
  • 12
  • 703

Aufnahmekriterien

  • Aufnahme im Zentrum Auf der Leiern finden 5 bis 16-jährige Mädchen und Knaben mit kognitiven Entwicklungsbehinderungen, welche sich stark auf das schulische Leistungsvermögen auswirken. Als Ursachen für die Defizite sind kognitive Beeinträchtigungen unterschiedlicher Ausprägungsgrade sowie Störungen aus dem autistischen Formenkreis sowie ADHS-Störungen denkbar. Auch Kinder mit mehrfachen und schweren Beeinträchtigungen finden im Zentrum Auf der Leiern ein geeignetes Umfeld. Die Förderung auf heilpädagogischer Grundlage in kleinen Klassen und Gruppen ermöglicht Lernerfolge und eine positive Persönlichkeitsentwicklung.
  • Die Einweisung erfolgt durch den Schulpsychologischen und /oder Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst, durch die Kindes- und Erwachenenschutzbehörde oder durch ähnliche Stellen. Eine vorherige Abklärung der Beeinträchtigung ist Bedingung.
  • Die Kostengutsprache (durch Kanton, Gemeinde) muss zugesichert sein.
  • Die definitive Aufnahme erfolgt nach einem Auswertungsgespräch, welches nach etwa zwei bis vier Wochen stattfindet.
  • Ein Aufenthalt von mindestens zwei Jahren wird vorausgesetzt.
  • Spätester Austritt erfolgt mit 20 Jahren.
  • Für die Aufnahme ins Zentrum Auf der Leiern sind verschiedene weitere Bedingungen zu beachten:
    siehe  Vereinbarung Erziehungsberechtigte/PDF
  • Kosten und Kostenbeteiligung der Erziehungsberechtigten:
    siehe Leistungen & Kosten
  • Die Institutionsleiterin E. Bauer Richter gibt gerne Auskunft.
    Kontaktieren Sie uns


    Portrait Evelyne Bauer Richter