• 62
  • 416
  • 707
  • 713
  • 412
  • 715
  • 1
  • 704
  • 705
  • 22
  • 108
  • 54
  • 709
  • 402
  • 106
  • 703
  • 409
  • 414
  • 12
  • 102
  • 710
  • 427
  • 701
  • 716
  • 403
  • 63
  • 3
  • 425
  • 411
  • 711
  • 407
  • 420
  • 714
  • 424
  • 27
  • 401
  • 404
  • 7
  • 410
  • 426
  • 706
  • 712
  • 417
  • 702
  • 708
  • 415

Jugendwohngruppe Phönix

Die Jugendgruppe Phoenix bietet sechs Internatsplätze an. Begleitet werden die jungen Erwachsenen von vier SozialpädagogInnen und zwei Personen in Ausbildung.
 
Unser Bestreben ist es, ein Gleichgewicht zwischen den auf der Gruppe anfallenden Arbeiten und der Autonomie der Bewohner herzustellen. Eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern unserer Klienten ist uns ein grosses Anliegen. Durch eine enge Kooperation mit der Schule und der Therapie werden die Jugendlichen professionell betreut.
 
Die Gruppe Phönix ist ein Brückenangebot zwischen den Kinderwohngruppen und dem bevorstehenden Schritt in die Arbeitswelt. Wir fördern die Jugendlichen in lebenspraktischen Bereichen und lassen sie so weit als möglich am öffentlichen Leben teilhaben. Dies soll die Selbstständigkeit der jungen Erwachsenen festigen und eine Vorbereitung auf die Arbeitswelt sein. Dabei ist es uns sehr wichtig, auf die Individualität der einzelnen Gruppenmitglieder Rücksicht zu nehmen.

Für wen ist unsere Jugendgruppe geeignet?

  • Jugendliche mit realitischer Aussicht, nach dem Austritt aus unserer Institution eine Vorlehre oder sogar eine Attestlehre absolvieren zu können.
  • Jugendliche welche sich einen Eintritt in die Jugendgruppe wünschen und darin eine Chance zur eigenen Weiterentwicklung sehen.
  • In Ausnahmefällen auch praktisch begabte Jugendliche, bei welchen die Selbstständigkeit noch weiter gefördert werden kann.

Lebenspraktischer Bereich

Das Reinigen und Pflegen der Wohngruppe sowie der eigenen Zimmer wird von den Jugendlichen gelernt, geübt und schliesslich selbstständig ausgeführt.
Für die Zubereitung des Nachtessens sind jeweils ein bis zwei Jugendliche verantwortlich. Sie lernen dabei selbst zu planen, einzukaufen und zu kochen.

Arbeitstraining

Das Arbeitstraining hilft den Jugendlichen erste Schritte in die Arbeitswelt zu machen. An einem Nachmittag in der Woche wird einer Arbeit nachgegangen. Im Moment führen wir folgende Tätigkeiten durch:

  • MItarbeit bei der Pflege des Leiern Areals, in Absprache mit dem Hauswart
  • Diverse Arbeiten auf nahegelegenen Bauernhöfen

Daneben arbeiten unsere Jugendlichen an einem halben Tag pro Woche in den internen Arbeitsbereichen der Grossküche, der Lingerie, der Hauswartung, der Gartenarbeit oder dem Reinigungsdienst.

Gruppenausgang

Wöchentlich findet eine gemeinsame Aktivität statt. Vielfältige Möglichkeiten stehen dabei zur Auswahl: Ausflüge in die Stadt oder in die Natur, Theater-, Kino- und Konzertbesuche, Themenabende in der Wohngruppe, usw..